IMG_2016-03-19_19-13-39_Canon EOS 5D Mark III_038

Am 19. März luden wir unsere Gäste ein zum grossen Jubiläumsabend „100 Jahre MG Bünzen“ in die Mehrzweckhalle.
Es war ein Anlass, zu dem neben den Musikantinnen und Musikanten und deren Partner auch alle Ehrenmitglieder und die ehemaligen Mitglieder des Vereins eingeladen waren. Eine Delegation der Gemeindebehörde und der Kirchenpflege, sowie Vertreter der Presse durften selbstverständlich ebenfalls nicht fehlen.
Insgesamt kam so eine Schar von rund 100 Personen zusammen, welche sich um 18 Uhr zum Apéro trafen.
Sie wurden neben der Tranksame bestens verwöhnt von der Dorfspatzen Oberägeri, welche zu einem Apérokonzert aufspielten.

Nach dem Apéro nahmen die Gäste Platz in der toll eingerichteten Mehrzweckhalle, ausgestattet mit runden Tischen und einer stimmungsvollen Beleuchtung. Unser Präsident Lukas Müller begrüsste die Gäste in gekonnt charmanter Weise. Danach ging es ans Schnabulieren. Ein reichhaltiges Fondue Chinoise stand auf dem Programm – begleitet von feiner Pianomusik unseres Gastes Mihaly Horvath. Er verstand es, eine lockere und festliche Stimmung während des leckeren Essens herbeizuzaubern.
An diesem Jubiläum durfte natürlich auch die Rückschau auf die vergangenen 100 Jahre nicht fehlen.
Meri Müller, Gregi Kuhn und Theo Hauser präsentierten einen halbstündigen, kurzweiligen und äusserst interessanten Blick in Wort und Bild in die Vergangenheit. Viele Begebenheiten liessen teils freudige, teils auch etwas wehmütige Erinnerungen bei den Gästen aufkommen. Immer wieder hörte man auch nach der Präsentation die Frage „weisch no….?“

Es folgte ein weiterer Pianoteil vor der Verdankung des Präsidenten an die verschiedenen Akteure.
Der tolle Abschluss des Abends aber gehörte dann noch einmal den Dorfspatzen Oberägeri, die alles gaben. Silvio Flory konnte als Lokalmatador gänzlich überzeugen mit seinen gekonnten Gesangseinlagen!
Über die weiteren Aktivitäten an der Jubiläumsbar schweigt des Schreibers Höflichkeit…

Voll Stolz dürfen wir sagen, dass uns die Feier unseres 100jährigen Bestehens in ansprechender und würdiger Weise bestens gelungen ist.

0